Hotline : +49-8104-2596000

Insel Salina - die grüne Slowfood Insel 

Salina - Insel der Kapern , Insel des Malvasia oder auch Filmkulisse von den bekannten Film "Il Postino", der hier auf Salina gedreht wurde. Die Insel Salina zeugt von Ruhe und Schönheit und ist die zweitgrößte Insel des Archipels. Die grüne Insel mit seiner überschaubaren Größe von 26,8 Quadratkilometern beherbergt zwei erloschene Vulkane mit dichter Vegetation : den Monte Fossa delle Felci und den Monte Porri. Auf der Insel befinden sich nur wenige Orte - die bekanntesten sind Santa Marina, Malfia und Leni. Die erste Anlaufstelle für Schiffe und Tragflächenboote ist Santa Marina auf der Insel Salina - einen Ankerplatz gibt es auf der gegenüberliegenden Seite in der Ortschaft Rinella. Um die Insel zu erkunden, kann man auf den gut ausgebauten Shuttlebusservice auf der Insel nutzen, der die Ortschaften miteinander verbindet - aber auch Taxis fahren hier Gäste auf der Insel rum. Aber auch Autoscooter oder Fahrräder können ohne Problem ausgeliehen werden. Oberhalb des Hafen trifft man auf die Via Risorgimento, wo man fast alle Geschäfte des Ortes antreffen kann. Erholung und Ruhe kann man hier auf der Insel noch antreffen. 2 Kilometer südlich von Santa Marina befindet sich der kleine Fischerort Lingua, der mittlerweile wegen der schönen Meerpromenade , guten Gastronomie der vielen Restaurants und der leckeren Granite bei Alfredo ein beliebter Anlaufpunkt geworden ist. Malerisch zeigt sich auch der kleine See bei Lingua und der Leuchtturm, die sich harmonisch in das Landschaftsbild einfügen. In Santa Marina wieder angekommen geht es weiter Richtung Malfa über eine schöne kurvenreiche Strecke entlang von Weinbergen und Abgründen der Steilküste. Die Weinberge um Malfa produzieren hier die Weintrauben des beliebten Malvasia Weines. Im Ort befindet sich auch ein kleines Museum - das Museo dell´Emigrazione Eoliana. Weiter von Malfa geht es in die Hochebene zu dem kleinen Ort Pollara. Vom Meer betrachtet schaut es wie ein natürliches, steil über dem Meer gelegenes Amphitheater. Hier findet man den größten Anteil von Kapernfeldern für die Produktion. Hier wurde auch im Jahre 1994 der Film Il Postino gedreht. Die Landschaft wird neben der malerischen Atmosphäre auch dominiert von den Farben und Gerüchen von Kapernblühten, des Ginsters und der Erikablumen. die nächsten zwei Orte Leni und Rinella erstrecken sich auf der Hochebene zwischen zwei Vulkanen. Leni liegt oberhalb von Rinella . Rinella ist mittlerweile touristisch gut ausgebaut und bietet neben dem Hafen ein paar nette Fischerhäuser, Bars und Restaurants und ein kleiner Badestrand.

Wichtige Info zur Auswahl der Buchung :
Sie finden hier auch die Möglichkeit Pauschalhotels und Pauschalreisen über Veranstalter zu buchen. Pauschalreisen und Pauschalhotels können mit Frühstück, aber auch viele mit Halbpension oder sogar Vollpension - je nach Hotel - gebucht werden. Pauschalhotels können wesentlich günstiger kommen, haben aber auch den Nachteil, dass Sie auf die Bestätigung des Veranstalters warten müssen. Für kurzfristige Buchungen innerhalb von 24 Stunden würden wir bei Pauschalhotels und Pauschalreisen abraten. 

Beachten Sie, dass Sie vom Flughafen auf die Inseln immer einen Transfer benötigen, der bei Pauschalhotels oder Hotels nicht inkludiert ist ( häufig auch nicht bei Pauschalreisen ). Es empfiehlt es sich, immer bei fertigen Pauschalreisen auf die Flugzeiten zu achten. Inseln wie zum Beispiel Stromboli werden nicht zu späten Abendzeiten angefahren. Wenn Sie Zeit für die Planung Ihrer Reise haben, empfehlen wir eine Individualreise, die nach Ihren Wünschen zusammengestellt wird. Somit wird der passende Linienflug mit einer Reise ab Catania gemixted und Sie erhalten zudem eine Reiseleitung auf den Inseln.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

"Insel Lipari - die grüne Slowfood Insel"  interessant auch für Andere ? Dann teile es mit Freunden und Bekannten über die bekannten Netzwerke.